Saison 2014/2015

Doppel 2: D. Thoma/A. Bornstein
Doppel 1: H. Haberstock/P. Helzel


TREND ZEIGT WIEDER NACH OBEN
I. Mannschaft auf Rang 4 in der 2. Kreisliga


Altenstadt (rs) – Nach der bereits guten Vorrunde schafften es die Spieler der I. Mannschaft, sich nochmals zu steigern. Mit 7 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage mit schwächerer  Mannschaftsaufstellung wurde fast das Maximum an Punkten heraus gespielt. Zur Aufstiegszone fehlten am Ende dann nur 4 Punkte.


Besonders hervorzuheben sind die guten Gewinnquoten im Doppel, die oft eine Basis für die späteren Siege bildeten. Beim TSV Peißenberg II konnte so beispielsweise 3:0 in Führung gegangen und ein späterer Sieg gegen den Mitaufsteiger in die 1. Kreisliga eingefahren werden. Mit Peter Helzel / Hannes Haberstock (15:4 Spiele) und Andreas Bornstein / Dominik Thoma (11:3) stellte der TSV Altenstadt zwei der besten Doppel der Liga auf.
Aber auch das Coaching funktionierte einwandfrei. Willi Dziony und Andreas Bornstein waren immer bereit, um ihren Mannschaftskollegen wichtige strategische Tipps und Motivation zu geben.


Im Einzel erzielten während der Rückrunde alle Teammitglieder stark positive oder zumindest ausgeglichene Bilanzen. Vorne überzeugte abermals der Mannschaftsführer Peter Helzel mit den meisten Einsätzen und einer Bilanz, die im vorderen Paarkreuz nur wenige Mitstreiter toppen konnten. Andreas Bornstein erfüllte alle Erwartungen und festigte seine vordere Position. In die Mitte rückte Dominik Thoma auf und spielte auch hier eine sehr gute Halbsaison. Sowohl durch seinen Kampfgeist als auch seine mentale Stärke konnte er viele spannende Matches für sich entscheiden. Hannes Haberstock und Willi Dziony taten die Umstellungen in der Aufstellung nach der Vorrunde gut. Beide verbesserten sich an Rang 4 und 5 ersichtlich und steuerten wieder deutlich mehr Punkte zu Mannschaftssiegen bei. Ralph Schelling und Wolfgang Keil spielten im hinteren Paarkreuz eine ausgeglichene Saison, wobei oft auch wichtige spielentscheidende Punkte gewonnen wurden.


Insgesamt kann wirklich von einer sportlich erfolgreichen Saison gesprochen werden. Die Mannschaft passt gut zusammen und ist auf alle Fälle wieder in ihrer Liga angekommen. Mit der konstanten Leistung, die in der Rückrunde gezeigt wurde und einem weiterhin stabilen Kader kommt sogar erneut der mögliche Aufstieg in die 1. Kreisliga in Reichweite.


Die I. Mannschaft: Einzel: Peter Helzel (18 Einsätze / 23:13 Spiele), Andreas Bornstein (16 / 18:13), Dominik Thoma (17 / 22:9), Hannes Haberstock (16 / 10:21), Willi Dziony (17 / 14:18), Ralph Schelling (9 / 6:7), Wolfgang Keil (13 / 11:11)

 

Abschlusstabelle 2. Kreisliga GAP/WM

 

Rang

Mannschaft

Begegnungen

S

U

N

Spiele

+/-

Punkte

1

TSV 1847 Weilheim IV

18

13

2

3

149:91

+58

28:8

2

TSV Peißenberg II

18

13

2

3

149:99

+50

28:8


3

TSV Hohenpeißenberg III

18

11

3

4

147:99

+48

25:11


4

TSV Altenstadt

18

10

4

4

139:120

+19

24:12


5

SV Polling

18

9

1

8

130:119

+11

19:17


6

SV Bernried

18

8

1

9

114:128

-14

17:19


7

SC Burgrain II

18

6

3

9

112:139

-27

15:21


8

TSV Murnau V

18

6

1

11

111:132

-21

13:23

9

TSV Schongau 1863 III

18

4

3

11

113:138

-25

11:25

10

SC Huglfing II

18

0

0

18

63:162

-99

0:36


Die II. Herrenmannschaft konnte demgegenüber nicht die positive Tendenz aus der Vorrunde beibehalten. Bei erfolgversprechenden Partien fehlten zu oft wichtige Leistungsträger. Dadurch konnte nur noch ein Spiel gewonnen werden; in der Vorrunde waren es noch vier. Dennoch kann das Team sich Platz 3 in der 4. Kreisliga sichern. Im vorderen Paarkreuz traten Wolfgang Keil und Franz Thoma an und konnten am Ende eine jeweils ausgeglichene bis insgesamt gesehen sehr positive Bilanz vorweisen. In der Mitte wurde unterschiedlich aufgestellt. Armin Dulisch, Johannes Zeug, Werner Schelling und Stefan Schönstein steuerten nicht genügend Siege bei, um vielleicht in der Aufstiegszone zu bleiben. Hinten spielten Andreas Ritzer, Roberto Kutschick und Florian Kassner, der aber auch bei vielen Punktspielen der I. und II. Mannschaft unterstützend als Schiedsrichter tätig war.


Die II. Mannschaft: Einzel: Ralph Schelling ( 5 Einsätze / 7:3 Spiele),  Wolfgang Keil (5 / 5:5), Franz Thoma (9 / 10:5), Armin Dulisch (6 / 4:5), Johannes Zeug (3 / 1:2), Werner Schelling (10 / 3:13), Stefan Schönstein (9 / 7:8), Andreas Ritzer (5 / 3:5), Roberto Kutschick (9 / 3:9), Florian Kassner (1 / 0:1)


Bei der Kreis-Pokalmeisterschaft der Herren konnte die I. Mannschaft auch im Viertelfinale überzeugen. Dem Team aus Peter Helzel, Hannes Haberstock und Andreas Bornstein gelang ein Sieg gegen den Post SV Weilheim. Dadurch durfte nach einigen Jahren Pause erneut am Endturnier in Peißenberg teilgenommen werden. Dort konnte dann leider nicht mehr im starken Teilnehmerfeld aus TSV Iffeldorf, TSV Peiting und dem Pokalsieger TSV Peißenberg gewonnen werden. Trotzdem freut sich die Mannschaft und Abteilung über den 4. Platz und darüber beim Turnier dabei gewesen zu sein.