Saison 2006/2007

TSV Altenstadt - Abteilung Tischtennis - Alle Artikel und Berichte der Saison 2006/2007                                           August 2007

 

Kreiseinzelmeisterschaft 2006

Altenstadts Tischtennis-Herren bei den Kreismeisterschaften erfolgreich

 

Altenstadt (rs) - Bei den diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften in Huglfing konnten die Herren der Tischtennisabteilung ordentliche Platzierungen herausspielen. Insgesamt sind fünf Spieler aus Altenstadt in den Einzel- sowie Doppelwettbewerben angetreten. Peter Helzel konnte an frühere Erfolge in der C-Klasse anknüpfen und sicherte sich durch seine routinierte Spielweise den sehr guten 3. Platz. Die D-Klasse, die erfahrungsgemäß die meisten Teilnehmer hat, war auch diese Jahr hart umkämpft, um eine Berechtigung zur Teilnahme am C-Klassen-Wettbewerb zu erhalten. Am besten abschneiden konnte hier Andreas Bornstein; er spielte bis zum Ende mit und errang am Ende einen sehr schönen 2. Platz. Leider war nur der Erstplatzierte zum Aufstieg in die C-Klasse berechtigt.

Bei den Doppelwettbewerben spielten Peter Helzel / Andreas Bornstein in der C-Klasse, Ralph Schelling / Marco Helzel und Werner Schelling / Rudolf Listl (TSV Schongau) in der D-Klasse. Schelling W. / Listl konnten bis ins Finale vordringen und erreichten überraschenderweise den 2. Platz. Bis ins Halbfinale spielten sich die Doppelpartner Schelling R. / Helzel M.

 

TSV Altenstadt: Welfenpokalturnier am 11.11.2006 in Peiting

ALTENSTADT BEI WELFENPOKALTURNIER AUF DRITTEM PLATZ

Johann Kurz bester Einzelspieler

 

Altenstadt (rs) - Einen hervorragenden dritten Platz belegte die Herrenmannschaft des TSV Altenstadt beim Welfenpokalturnier 2006. Das traditionsreiche Turnier wurde im Rahmen des 100-jährigen Bestehens des TSV Peiting durchgeführt. Im Herrenwettbewerb traten 12 Mannschaften gegeneinander an wobei anfangs in zwei Sechsergruppen gespielt wurde. In der Gruppe A belegte Altenstadt punktgleich aber mit dem schlechteren Spielverhältnis Platz zwei nach dem Erstplacierten TSV Hohenpeißenberg. Dies bedeutete für das Team Spiel um Platz drei in der Gesamtwertung gegen den TSV Weilheim. Wiederum wurde hier auf beiden Seiten hart gekämpft; die Partie endete 3:3 bei gleichem Satzverhältnis, daher wurden zwei dritte Plätze vergeben.

In der Einzelwertung konnte sich Johann Kurz mit Platz eins unter den Top-Spielern des Turniers einreihen. Ihm gelang das Kunststück, mit 6:0 Spielen das Turnier zu verlassen. Das gelang sonst niemandem unter den 50 Teilnehmern, von denen viele in der Bezirksliga spielen.

 

Die Mannschaft: 1. Doppel: Henke/Kurz (4:2); 2. Doppel: Helzel/Bornstein (2:0); 2. Doppel Helzel/Schelling (3:1); Jürgen Henke (5:1); Peter Helzel (2:4); Johann Kurz (6:0); Andreas Bornstein (0:1); Ralph Schelling (1:4)

 

Die Ergebnisse:

 

TSV Altenstadt - Post SV Weilheim ------------ 5:1

TSV Altenstadt - TSV Peiting --------------------- 4:2

TSV Altenstadt - TSV H'peißenberg ------------ 1:5

TSV Altenstadt - TSV Schongau II -------------- 4:2

TSV Altenstadt - SC Burgrain --------------------- 6:0

TSV Altenstadt - TSV Weilheim ------------------ 3:3 (Spiel um Platz 3)

-----------------------------------------------------------------23:13

 

Die Mannschaft: v. l. n. r. Ralph Schelling, Jürgen Henke, Johann Kurz, Peter Helzel und Andreas Bornstein

 

Bester Einzelspieler des Turniers: Johann Kurz

 

1. Kreisliga WM/GAP, Herren

ALTENSTADTS 1. TISCHTENNISHERRENMANNSCHAFT LANDET IM MITTELFELD

 

Altenstadt (jk) - Kurz vor Abschluss der letzten Vorrundenspiele in der 1. Tischtenniskreisliga Garmisch/Weilheim belegt die 1. Herrenmannschaft des TSV Altenstadt den 4. Tabellenplatz, von dem sie noch der TTC Birkland verdrängen könnte. Ausgerechnet in der "Woche der Wahrheit", als die Altenstädter hintereinander gegen drei der stärksten Mannschaften der Liga antreten mussten, fiel mit Robert Langer ein Stammspieler aus, wodurch das Team entscheidend geschwächt wurde und gegen den TTC Birkland, den TSV Hohenpeißenberg II und den Tabellenführer TSV Weilheim II mit jeweils 6:9 ganz knapp unterlag. In der Rückrunde wird sich zeigen, ob das Team gerade gegen die stärkeren Gegner komplett antreten und dann zeigen kann, dass es mit jeder anderen Mannschaft der Liga mithalten kann. Die Spielbilanzen der Altenstädter fielen recht unterschiedlich aus. Jürgen Henke spielte gewohnt sicher und zählt nach wie vor zu den besten Spielern der Liga. Peter Helzel tat sich am Vorderen Paarkreuz etwas schwer, zeigte aber enormen Kampfgeist und hätte leicht einige Spiele mehr gewinnen können. Johann Kurz war mit seiner Bilanz zufrieden, hätte aber bei drei von vier verlorenen Spielen im fünften Satz ebenso gewinnen können. Andreas Bornstein war durch eine Handverletzung wochenlang gehandicapt und kann in der Rückrunde sicher noch zulegen. Robert Langers Bilanz am Hinteren Paarkreuz ist deutlich positiv, er wird in der Rückrunde hoffentlich wieder regelmäßig zur Verfügung stehen. Willi Waldmann spielte anfangs gut mit, ließ aber in den letzten Spielen stark nach und brachte sich deshalb um eine bessere Einzelbilanz. In den Doppeln spielten die Altenstädter so stark wie selten zuvor. Henke/Kurz beendeten als einziges Spitzendoppel der Liga die Vorrunde ungeschlagen und auch die zwei anderen Stammdoppel mit Helzel/Waldmann und Bornstein/Langer gewannen häufiger als dass sie verloren.

 

Die Mannschaft: Jürgen Henke (14 gew. : 4 verl.), Peter Helzel (5:13), Johann Kurz (11:4), Andreas Bornstein (5:12), Robert Langer (6:2), Willi Waldmann (5:8). Doppel: Henke/Kurz (8:0), Helzel/Waldmann (5:3), Bornstein/Langer (3:2).

 

Die Tabelle:

1. TSV Weilheim II 15:1

2. TSV Hohenpeißenberg II 13:3

3. SSV Marnbach 11:3

4. TSV Altenstadt 10:8

5. TSV Peißenberg II 8:10

6. TTC Birkland 7:7

7. SV Polling 6:10

8. TSV Weilheim III 4:12

9. SV Bernried 4:12

10. ASV Großweil 2:14

 

 

3. Kreisliga Nord WM/GAP, Herren

2. MANNSCHAFT EBENSO IM GUTEN MITTELFELD

 

Altenstadt (rs) - Auch die zweite Mannschaft placiert sich kurz vor Ende der Vorrundenspiele im vorderen Mittelfeld der Liga. Insgesamt entspricht dieser Platz den Erwartungen des Teams. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Bilanzen der Spieler wesentlich besser geworden. Das liegt u. a. daran, dass eine Liga tiefer mitgespielt wird und auch die Mannschaft eine meist unveränderte Aufstellung aufweisen kann.

Für die Rückrunde wird nun angepeilt, dass sich die 2. Herrenmannschaft fest im oberen Tabellendrittel etabliert. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass möglichst oft auch in der stärksten Besetzung gespielt werden kann.

 

Die Mannschaft: Einzel: Hannes Haberstock (5:1), Franz Thoma (6:3), Ralph Schelling (4:4), Johannes Engstle (1:7), Marco Helzel (5:2), Werner Schelling (7:2), Georg Thoma jun. (2:1), Michael Faißt (1:4), Bernhard Thoma (0:2); Doppel: Haberstock/Schelling R. (2:1), Thoma F./Schelling W. (2:2), Engstle J./Helzel M. (0:3)

 

Die Tabelle:

1. TSV Schongau 1863 IV (12 : 0)

2. SSV Marnbach-Deutenhausen II (10 : 4)

3. TSV Murnau V (9 : 3)

4. TSV Altenstadt II ( 6 : 6)

5. TSV Steingaden II (6 : 8)

6. TSV Peiting III (5 : 9)

7. ASV Sindelsdorf (2 : 10)

8. ASV Großweil II (2 : 12)

 

 

Tischtennis - Zweiermannschaftsturnier am 09.12.2006 für Jugendspieler in Altenstadt

ALTENSTADT BELEGT ERSTEN PLATZ

Zehn Jugendmannschaften nahmen teil

 

Altenstadt (rs) – Zum ersten Mal fand ein Zweier-mannschaftsturnier speziell für Jugendmannschaften aus den umliegenden Gemeinden in der Turnhalle in Altenstadt statt. Das Turnier wurde überraschend gut angenommen; es meldeten sich zehn Mannschaften – darunter zwei aus Altenstadt. Auch sportlich wurde so einiges geboten. Die jungen Mitspieler/innen begeisterten die zahlreich mitgereisten Jugendtrainer und Betreuer mit spannenden Begegnungen.

Um einen schnelleren Turnierverlauf zu ermöglichen wurde anfangs in zwei Qualifikationsgruppen „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Pro Begegnung wurden jeweils ein Doppel und zwei Einzelspiele ausgetragen. Am Ende wurden dann noch die Endplatzierungen zwischen den Gruppenersten und –zweiten ausgespielt.

Im Finale trafen die Heimmannschaft TSV Altenstadt I mit Dominik Thoma und Matthias Högg und die erste Mannschaft der Gäste vom TSV Peiting aufeinander. Hier war wohl der starke Auftritt der Altenstädter im Doppel der Schlüssel zum Turniergewinn. Den dritten Platz belegte der TSV Peiting II. Weitere Mannschaften stellte der TSV Schongau und der SV Hohenfurch.

Vom Jugendtrainer Andreas Bornstein wir nun eine Neuauflage des „Weihnachtsturniers“ im Dezember 2007 geplant.

 

Die drei besten Mannschaften des Turniers:

TSV Peiting II, TSV Altenstadt I und TSV Peiting I

 

TSV Altenstadt II

 

1. Tischtenniskreisliga Garmisch/Weilheim

ERNEUT EIN 3. PLATZ FÜR ALTENSTADTS HERREN

 

Altenstadt (jk) - Nach zwei dritten Plätzen in den vorausgegangen Saisonen landete die 1. Herrenmannschaft des TSV Altenstadt in der 1. Tischtenniskreisliga Garmisch/Weilheim wieder auf diesem Platz. Zwar wäre bei regelmäßiger Bestbesetzung sicher ein etwas besseres Punktekonto und auch einmal ein besseres Ergebnis gegen die Spitzenteams drin gewesen, insgesamt entspricht diese Placierung aber dem derzeitigen Leistungsvermögen der Mannschaft. Die Tage, in denen die Mannschaft daran denken konnte, wieder in die 3. Bezirksliga zurückzukehren und dort bestehen zu können, scheinen endgültig vorbei zu sein. C'est la vie.

Aber das war in dieser Saison kein Grund, um Trübsal zu blasen. Gewinnen ist zwar schön, aber nicht das Wichtigste. Gut spielen, sich anstrengen und sein Bestes geben, das scheint gerade für die Oldies, vielleicht aber auch für die Jüngeren in diesem Team immer mehr zu zählen.

Die Spieler in der Einzelkritik:

Jürgen Henke: Jürgen legte wieder eine hervorragende Saison hin. Hinter einem Marnbacher Spieler erzielte er im Einzel die zweitbeste Einzelbilanz in der Liga. Zusammen mit seinem Partner Johann Kurz zählte er auch im Doppel zu den Besten in dieser Liga.

Johann Kurz: Konnte mit seiner Einzelbilanz ebenfalls überzeugen und bildete mit Jürgen in der Rückrunde das beste Vordere Paarkreuz der Liga.

Peter Helzel: Peter ist seit vielen Jahren für die Mannschaft unverzichtbar, auch wenn diese Saison sicher nicht die beste aus den letzten Jahren für ihn ist. Im Doppel hielt er sich zusammen mit seinem Partner Willi Waldmann gegen das jeweils stärkste Doppel der gegnerischen Mannschaft ganz ausgezeichnet.

Andreas Bornstein: Andreas ist unser "Trainings-weltmeister". Er kann viel mehr, als ihm im Ernstfall der Ligaspiele dann gelingt. Seine Bilanz im Doppel mit seinem Partner Robert Langer ist sehr erfreulich.

Robert Langer: Roberts Spielbilanz heuer ist hervorragend, er scheint am Hinteren Paarkreuz aber etwas unterfordert zu sein und wird sich in der neuen Saison voraussichtlich am Mittleren Paarkreuz beweisen können.

Willi Waldmann: Willi konnte sich in seiner zweiten Saison in der 1. Mannschaft deutlich steigern. Mit seinen schlappen 39 Jahren wäre er auch noch entwicklungsfähig, vorausgesetzt er würde sofort mit regelmäßigen Waldläufen beginnen.

 

Die Mannschaft:

Jürgen Henke (27 gew. Spiele; 9 verl. Spiele; 75 % Gewinnquote), Johann Kurz (23:8; 74 %), Peter Helzel (14:19; 42 %), Andreas Bornstein (11:21; 34 %), Robert Langer (11:2; 84 %), Willi Waldmann (10:11; 47 %).

Doppel: Henke/Kurz (15:1; 93 %), Helzel/Waldmann (6:9; 40 %), Bornstein/Langer (7:3; 70 %).

 

 

Die Tabelle:

 

1. TSV Weilheim II 33:1 (ein Spiel fehlt)

2. TSV H'peißenberg II 27:7 (ein Spiel fehlt)

3. TSV Altenstadt 22:14

4. TTC Birkland 21:15

5. TSV Peißenberg II 18:18

6. SV Polling 16:20

7. TSV Weilheim III 15:21

8. SSV Marnbach 13:23

9. SV Bernried 10:26

10. ASV Großweil 3:33

 

3. Tischtenniskreisliga Garmisch/Weilheim Nord

Starker Saisonendspurt der 2. Herrenmannschaft

 

Altenstadt (rs) – Nachdem sich die Vorrunde aufgrund personeller Probleme als eher schwierig erwies, konnte die 2. Mannschaft in der Rückrunde meist in Bestbesetzung antreten. Dadurch kam das wahre Potenzial der Mannschaft zum Vorschein. Bereits im ersten Punktspiel gegen den Tabellenführer TSV Schongau IV bewies das Team sein volles Leistungsvermögen. Den Gästen aus Schongau wurde durch ein Unentschieden der erste Punktverlust der bisherigen Saison beschert. Auch die folgenden Spiele wurden fast immer souverän gewonnen. Nur eine etwas unglückliche Niederlage in Steingaden war zu verzeichnen.

Die Einzelbilanzen verbesserten sich dahingehend, dass der TSV Altenstadt mit Hannes Haberstock im Vorderen und Ralph Schelling im Mittleren Paarkreuz jeweils die zweitbesten Spieler der Liga stellte. Werner Schelling war mit 12:2 Spielen sogar der Spitzenreiter im Hinteren Paarkreuz. Aber auch Franz Thoma, Marco Helzel und Mannschaftsführer Johannes Engstle überzeugten mit positiven Bilanzen.

Wenn in der nächsten Saison durchgehend so stark gespielt und angetreten wird, ist sicherlich nicht „nur“ ein 4. Platz, sondern auch einer unter den zwei Aufsteigern möglich. Das sollte die Spieler anspornen und zu regelmäßigem Training motivieren. Jetzt kann sich das Team aber erst einmal über diesen schönen Erfolg freuen und die Sommerpause genießen.

 

Die Mannschaft:

Einzel: Hannes Haberstock (18:4, 82% Gewinnquote), Franz Thoma (12:12, 50%), Ralph Schelling (13:6, 68%), Marco Helzel (11:6, 65%), Werner Schelling (16:5, 76%), Johannes Engstle (6:11, 35%), Georg Thoma (2:4, 33%), Michael Faißt (2:8, 20%), Bernhard Thoma (0:2)

Doppel: Haberstock H./Schelling R. (10:1, 91%), Thoma F./Schelling W. (4:6, 40%), Helzel M./Engstle J. (1:6, 14%)

 

Die Tabelle:

1. TSV Schongau 1863 IV 26 : 2

2. SSV Marnbach-Deutenhausen II 21 : 7

3. TSV Murnau V 17 : 11

4. TSV Altenstadt II 17 : 11

5. TSV Steingaden II 16:12

6. TSV Peiting III 8:20

7. ASV Großweil II 4: 24

8. ASV Sindelsdorf 3:25

 

TT-Vereinsmeisterschaften und Jahreshauptversammlung

Franz Thoma erstmals Vereinsmeister

Dominik Thoma bei der Jugend vorne

 

 

Altenstadt (rs) - Dieses Jahr kann man von einer ganz besonderen Vereinsmeisterschaft sprechen. Zum einen erreichte Franz Thoma mit diesem Titel seinen bisher größten Erfolg und zum anderen wurde erstmals ein Spieler aus der zweiten Mannschaft Vereinsmeister im Herren-Einzel. Auf Rang zwei und drei folgten Hannes Haberstock und Willi Waldmann.

Allerdings war auch etwas schade, dass die erste Mannschaft sehr schwach vertreten war. Insgesamt waren nur 7 Spieler am Turnier beteiligt. Ebenso konnte die Doppelmeisterschaft aus diesem Grund nicht durchgeführt werden. Sie wird aber im September nachgeholt. Einmalig war aber auch die Siegerfeier. In dieser Beziehung konnte es diese Vereinsmeisterschaft locker mit anderen Wettbewerben der Vergangenheit aufnehmen.

Die Jugendwettbewerbe wurden wesentlich zahlreicher angenommen. Elf junge Spieler/innen standen an zwei Tagen begeistert an den Platten. Dominik Thoma konnte sich hier vor Philipp Hippauf und Matthias Högg durchsetzen. Das ist nun schon sein zweiter Titel im Jugend-Einzel. Es wurde sogar noch eine Jugend-Doppelmeisterschaft im Anschluss durchgeführt, die für zusätzlichen Spaß sorgte.

Bei der Jahreshauptversammlung standen neben den Jahresberichten auch einige Neuwahlen auf der Tagesordnung. Wieder gewählt für zwei Jahre wurden der Stellv. Abteilungsleiter Hannes Haberstock, der Technische Leiter Peter Helzel und der Beisitzer Willi Waldmann. Neu gewählt als Jugendleiter wurde Andreas Bornstein, der als bisheriger Jugendtrainer nun die ganze Verantwortung für den Jugendbereich trägt. Er löst Robert Langer ab, der nach 16jähriger erfolgreicher Tätigkeit aus der Vorstandschaft der Tischtennisabteilung ausscheidet.

 

Die Ergebnisse:

 

Herren-Einzel:

1. Franz Thoma (17:6 Sätze, 5:1 Spiele)

2. Hannes Haberstock (15:6, 5:1)

3. Willi Waldmann (14:11, 4:2)

4. Ralph Schelling (13:11, 3:3)

5. Andreas Bornstein (11:11, 3:3)

6. Werner Schelling (6:16, 1:5)

7. Marco Helzel (3:18, 0:6)

 

Jugend-Einzel:

1. Dominik Thoma

2. Philipp Hippauf

3. Matthias Högg

4. Peter Thoma

5. Georg Hafenmair

6. Johannes Zeug

7. Heiko Aleithe

8. Maximilian Schweiger

9. Sandro Sperl

10. Frank Oesterlein

11. Tanja Besel (1. Mädchen)

 

Jugend-Doppel:

1. Dominik Thoma / Maximilian Schweiger

2. Peter Thoma / Johannes Zeug

3. Georg Hafenmair / Frank Oesterlein

4. Matthias Högg / Sandro Sperl

5. Philipp Hippauf / Tanja Besel

 

Die aktuelle "Ewige Rangliste" der Tischtennisabteilung

 

Altenstadt (rs) - Die Abteilung Tischtennis pflegt schon seit der Aufnahme im Spielbetrieb des BTTVs im Jahre 1961 eine umfangreiche Statistik. Darin wird jeder Spieler erfasst, der ein Punktspiel für die Abteilung Tischtennis im TSV Altenstadt bestritten hat. Jährlich wird der Datenbestand überprüft und die Einsätze und Spiele der Aktiven aufaddiert. Inzwischen ist die Liste schon auf fast 160 Spieler angewachsen. Nachfolgend nun die TOP-50 der Altenstädter Tischtennisspieler. Alle hier abgedruckten Spieler nahmen bis heute zwischen 5 und 40 Jahren aktiv am Spielbetrieb der Tischtennisabteilung Altenstadt teil. Vielleicht finden sich ehemalige Spieler selbst wieder und lassen ihre Karriere an der Tischtennisplatte neu aufleben.

 

Pl. Name Einsätze Spiele Gew. Verl. Gew.%

1 Johann Kurz 606 1130 703 427 62,2%

2 Jürgen Henke 603 1153 846 307 73,4%

3 Peter Helzel 595 1018 536 482 52,7%

4 Hannes Haberstock 562 940 519 421 55,2%

5 Christian Thoma 481 824 470 354 57,0%

6 Franz Thoma 445 725 312 413 43,0%

7 Georg Thoma jun. 378 588 223 365 37,9%

8 Manfred Spinler 331 552 271 281 49,1%

9 Robert Langer 309 491 254 237 51,7%

10 Siegfried Stadler 247 416 218 198 52,4%

11 Werner Holl 243 437 257 180 58,8%

12 Georg Thoma sen. 240 404 201 203 49,8%

13 Werner Schelling 235 368 139 229 37,8%

14 Bernhard Hindelang 223 360 153 207 42,5%

15 Albert Kiepsel 213 358 182 176 50,8%

16 Michael Klinger 203 347 194 153 55,9%

17 Ralph Schelling 202 392 198 194 50,5%

18 Michael Holl 169 275 133 142 48,4%

19 Erwin Wied 143 257 161 96 62,6%

20 Fritz Spieß 142 246 105 141 42,7%

21 Walter Rieger 129 221 106 115 48,0%

22 Karl Socher 121 204 98 106 48,0%

23 Willi Waldmann 119 191 102 89 53,4%

24 Johannes Engstle 113 229 76 153 33,2%

25 Holger Kähler 113 218 163 55 74,8%

26 Helmut Spieß 108 184 68 116 37,0%

27 Florian Ritter 106 182 92 90 50,5%

28 Werner Franke 105 192 91 101 47,4%

29 Marco Helzel 104 195 116 79 59,5%

30 Manfred Hacker 101 190 106 84 55,8%

31 Andreas Bornstein 101 172 86 86 50,0%

32 Daniel Zdravev 99 187 63 124 33,7%

33 Alfred Eismann 96 166 87 79 52,4%

34 Wilhelm Holl 91 165 86 79 52,1%

35 Christian Hadersbeck 91 151 63 88 41,7%

36 Thomas Jehle 85 168 72 96 42,9%

37 Michael Ranz 81 144 70 74 48,6%

38 Michael Faißt 80 148 66 82 44,6%

39 Panajoti Papadopulos 77 132 63 69 47,7%

40 Thomas Krüger 75 147 70 77 47,6%

41 Bernhard Thoma 73 138 32 106 23,2%

42 Thomas Gemeinholzer 73 124 40 84 32,3%

43 Markus Faißt 72 139 63 76 45,3%

44 Paul Kögl 70 124 44 80 35,5%

45 Christian Hör 67 146 69 77 47,3%

46 Andreas Reich 67 129 66 63 51,2%

47 Michael Malcher 65 94 24 70 25,5%

48 Stefan Engstle 64 140 32 108 22,9%

49 Peter Fürst 60 84 43 41 51,2%

50 Benjamin Pust 57 109 28 81 25,7%

 

Stand: August 2007

 

 

 


Saison 2006/2007

Training und Vereinsmeisterschaft 2007