Saison 2003/2004

TSV Altenstadt - Tischtennis - Saison 2003/2004 - sämtliche Artikel und Berichte

 

1. Tischtenniskreisliga Garmisch-Weilheim

ALTENSTADT 1 IST HERBSTMEISTER

 

 

 

Altenstadt (jk) - Beinahe wären die Altenstädter bei ihrem Gipfelsturm zur Herbstmeisterschaft in der 1. Kreisliga Garmisch-Weilheim in Mittenwald noch schwer abgestürzt. Nach einem 1:7 und 3:8 Rückstand brachten sie das seltene Kunststück fertig, den Mittenwaldern den Spaß noch zu verderben, als einzige Mannschaft in der Vorrunde gegen die Altenstädter gewonnen zu haben. So blieb am Ende für beide Mannschaften dann ein Punkt übrig, der den Altenstädtern zur Herbstmeisterschaft vor dem TTC Birkland und dem TSV Mittenwald genügte. Diese drei Mannschaften werden am Saisonende voraussichtlich auch noch vorne sein. Ob es dann dem TSV Altenstadt gelungen sein wird, den 1. Tabellenplatz zu verteidigen und gleich ein Jahr nach dem Abstieg aus der 3. Bezirksliga dorthin zurückzukehren, müssen die beiden schweren Rückrundenspiele gegen diese beiden Teams zeigen. Ausrutscher gegen andere Mannschaften der Liga dürfen dabei natürlich nicht vorkommen.

 

 

 

Die Mannschaft: Doppel: Henke/Kurz (10:1), Kähler/Haberstock (5:4), Helzel/Langer (4:1). Einzel: Jürgen Henke (14:3), Holger Kähler (12:5), Johann Kurz (8:8), Peter Helzel (5:6), Robert Langer (8:3), Hannes Haberstock (9:4).

 

TSV Altenstadt I, Saison 2003/2004

 

 

 

TSV Altenstadt: Welfenpokalturnier am 08.11.2003 in Peiting

ALTENSTADT BEI WELFENPOKALTURNIER AUF ZWEITEM PLATZ

 

 

 

Altenstadt (jk) - Einen hervorragenden zweiten Platz belegte die 1. Herrenmannschaft des TSV Altenstadt beim Welfenpokalturnier 2003 in Peiting, an dem 14 Herrenmannschaften teilnahmen. Altenstadt trat mit seinen vier erstplacierten Ranglistenspielern (Jürgen Henke, Holger Kähler, Johann Kurz und Peter Helzel) an und mußte nur gegen den Turniersieger TSV Hohenpeißenberg eine sehr unglückliche Niederlage hinnehmen.

 

 

 

Die I. Mannschaft: 1. Doppel: Henke/Kurz (3:2); 2. Doppel: Kähler/Helzel (5:0). Jürgen Henke (3:2); Holger Kähler (3:2); Johann Kurz (4:1); Peter Helzel (4:1).

 

 

 

Die Ergebnisse:

 

 

 

TSV Altenstadt - TSV Peiting II ------------ 6:0

 

TSV Altenstadt - TTC Birkland ------------- 6:0

 

TSV Altenstadt - TSV Weilheim ----------- 5:1

 

TSV Altenstadt - TSV H'peißenberg ----- 2:4

 

TSV Altenstadt - TTA Burk ------------------ 3:3

 

 

ALTENSTADT II AUF 13. PLATZ

 

Die II. Mannschaft: 1. Doppel: Kaaf/Schelling (0:3); 1. Doppel: Kaaf/Bornstein (1:1); 2. Doppel: Bornstein/Helzel (0:3); Schelling/Helzel (1:1); Einzel: Christian Kaaf (1:4); Andreas Bornstein (1:4); Ralph Schelling (3:2); Marco Helzel (1:4)

 

 

 

Die Ergebnisse:

 

 

 

TSV Altenstadt II - TSV Schongau I ------ 1:5

 

TSV Altenstadt II - SV Rott ------------------ 0:6

 

TSV Altenstadt II - TSV Weilheim --------- 0:6

 

TSV Altenstadt II - TSV Peiting II ---------- 6:0

 

TSV Altenstadt II - TSV Schongau II ----- 1:5

 

 

 

Kreispokalendrunde Saison 2003/2004 in Peißenberg

ALTENSTADT IST KREISPOKALSIEGER

 

 

 

Altenstadt (jk) - Zuletzt konnten die Altenstädter Herren diesen Pokal 1995 gewinnen, bevor sie wieder in die 3. Bezirksliga aufstiegen. Damals spielten Jürgen Henke, Johann Kurz, Peter Helzel und Erwin Wied. Die ersten drei Spieler waren in diesem Jahr wieder dabei, als sich acht Kreisligamannschaften des Kreises Weilheim-Garmisch in Peißenberg zur Endrunde trafen. Der Vierte im Bunde war dieses Mal Holger Kähler. Die Altenstädter waren nach den bisherigen Ligaergebnissen klarer Favorit, da der Tabellenführer der 1. Kreisliga, der TTC Birkland, aufgrund der Niederlage in der Auftaktrunde gegen Altenstadt gar nicht erst am Start war. In der Vorrunde gab es für die Altenstädter klare Siege gegen den TSV Peißenberg (5:0), den TSV Mittenwald (5:1) und gegen den PSV Weilheim (5:1). Im Endspiel trafen die Altenstädter auf das starkbesetzte Trio aus Bernried und konnten dieses etwas zu hoch mit 5:2 schlagen. Ausschlaggebend für den hohen Sieg war nicht zuletzt der unerwartete Matchgewinn von Peter Helzel gegen einen wesentlich stärker eingeschätzten Bernrieder Spieler. Somit hat sich das Team für die Bezirkspokalendrunde (Oberbayern West) Ende Februar in Dachau qualifiziert.

 

 

 

Die Mannschaft: Jürgen Henke (8:0), Holger Kähler (5:1), Johann Kurz (4:0), Peter Helzel (3:3).

 

 

 

Bezirkspokalmeisterschaft (Oberbayern West) für Kreisligamannschaften in Dachau

ALTENSTADTS HERREN SIND BEZIRKSPOKALSIEGER

 

 

 

Altenstadt (jk) - Nach dem Gewinn des Eckardt-Pokals auf Kreisebene in Peißenberg setzten die Tischtennisherren des TSV Altenstadt ihre Siegesserie auf Bezirksebene fort. Bei der Endrunde Oberbayern-West für Kreisligamannschaften in Dachau konnte sich das Team mit Jürgen Henke, Holger Kähler, Peter Helzel und Johann Kurz souverän gegen die sieben anderen Konkurrenten durchsetzen. Die meisten Probleme hatten die Altenstädter dabei schon im Viertelfinale gegen zwei Langnoppenspieler des SV Söcking. Jürgen Henke kam nur recht schleppend in Fahrt und zeigte in den ersten Spielen einige Schwächen. Dafür lief es bei Peter Helzel umso besser, der im ersten Match zwei Spiele gewinnen konnte. Holger Kähler hatte gegen die Noppenspieler keine Probleme und gewann zweimal deutlich. Endstand 5:3 für Altenstadt. Im Halbfinale gab es dann ein glattes 5:0 gegen den SC Lenting und im Finale dann mit 5:1 einen fast ebenso glatten Sieg gegen den TSV Schäftlarn. Hier stellte wiederum Peter Helzel seine derzeitige Hochform unter Beweis, als er zwei recht unangenehme Defensivspieler bezwang. Jürgen erreichte im Endspiel wieder seine Normalform und siegte zweimal. Holger steuerte den fünften Punkt bei und gab sein einziges Spiel im Finale ab. Johann Kurz kam aus taktischen Gründen im Endspiel nicht zum Einsatz, da er sich gegen Defensivspieler in der Regel schwerer tut als Peter. Damit haben sich die Altenstädter für die Bayerische Pokalmeisterschaft für Kreisligamannschaften Mitte März in Burgau qualifiziert. Nach 1994 und 1995, als die Altenstädter den fünften bzw. dritten Platz bei der "Bayerischen" erreichten, ist dies die dritte Teilnahme bei diesem Turnier. Für die Tischtennisabteilung des TSV Altenstadt ein sehr schöner Erfolg.

 

 

Bezirkspokalsieger: Jürgen Henke, Holger Kähler, Johann Kurz und vorne Peter Helzel

 

 

Bayerische Pokalmeisterschaft Burgau

TSV ALTENSTADT FAST IM FINALE

 

 

 

Altenstadt (jk) - Bei der bayerischen Tischtennis-Pokalmeisterschaft für Kreisligamannschaften der Herren in Burgau (Schwaben) wäre das Trio der Tischtennisabteilung des TSV Altenstadt mit Jürgen Henke, Holger Kähler und Peter Helzel fast bis ins Finale vorgedrungen. Im Viertelfinalspiel gegen die SGS Amberg (Oberpfalz) gab es einen knappen 5:4 Sieg, wobei sich die Altenstädter dreimal erst im fünften Satz gegen die Oberpfälzer durchsetzen konnten. Damit war das Minimalziel Halbfinale erreicht. In diesem Spiel gegen den FV Margetshöchheim (Unterfranken) gingen die Altenstädter 3:1 in Führung, danach gaben sie jedoch vier Spiele in Folge ab, wobei ihnen das Glück dieses Mal nicht hold war, denn anders als im Viertelfinale endeten drei Spiele davon im fünften Satz für die Unterfranken. Die Altenstädter verpaßten mit dieser 3:5 Niederlage den Finaleinzug nur knapp, konnten sich aber wie zuletzt im Jahre 1995 über einen dritten Platz bei diesem Turnier freuen.

 

 

1. Tischtenniskreisliga Garmisch-Weilheim

TSV ALTENSTADT I VERPASST DEN AUFSTIEG NUR KNAPP

Am Ende fehlt nur ein Punkt

 

 

 

Altenstadt (jk) - Mit dem angepeilten direkten Wiederaufstieg der 1. Herrenmannschaft wurde es leider nichts. Altenstadt lag nach Saisonschluß mit 33:3 Punkten genau einen Punkt hinter dem Meister TTC Birkland, der nach einigen Jahren in der Kreisliga nun wieder in die 3. Bezirksliga aufsteigt. Daß es dem Vizemeister als einziger Mannschaft gelang, die Birkländer zu besiegen, ist letztlich nur ein schwacher Trost. Die Altenstädter hätten es selbst in der Hand gehabt, waren aber bei ihren Auswärtsspielen in Mittenwald und Birkland zu nervös und vielleicht zu ambitioniert, um noch ein ruhiges Händchen haben zu können, das man beim Tischtennis unbedingt braucht, wenn sich der gewünschte Erfolg einstellen soll.

 

 

 

Die Stammsechs: Doppel: Henke/Kurz (18:2), Kähler/Haberstock (10:5), Helzel/Langer (8:3). Einzel: Jürgen Henke (26:6), Holger Kähler (23:6), Johann Kurz (15:13), Peter Helzel (12:9), Robert Langer (14:7), Hannes Haberstock (15:8).

 

 

 

TSV Altenstadt II in der Saison 2003/2004

 

 

Tischtennis - Vereinsmeisterschaft 2004

PETER UND MARCO HELZEL NEUE VEREINSMEISTER

 

 

 

Altenstadt (rs) - Heuer konnte Peter Helzel die Vereinsmeisterschaft für sich entscheiden. In einem spannenden "Endspiel" gegen Titelverteidiger Christian Thoma erkämpfte sich Peter nach 1983 zum zweiten Mal den Titel. Auf dem dritten Platz behauptete sich Hannes Haberstock knapp vor Christian Kaaf auf Rang vier. Erfreulich bei dieser Vereinsmeisterschaft war eine Rekordbeteiligung sowie die große Anzahl junger Spieler beim Herren Wettbewerb.

 

Im Jungen-Einzel war Marco Helzel sehr erfolgreich. Er verwies Stefan Engstle und Dominik Thoma klar auf die Plätze zwei und drei.

 

Die Ergebnisse:

 

Herren-Doppel:

 

1. Helzel P. / Langer R.

2. Kaaf Ch. / Bornstein A.

3. Waldmann W. / Schelling W.

4. Haberstock H. / Thoma G.

5. Schelling R. / Kriegenhofer M.

6. Pust B. / Helzel M.

7. Zdravev D. / Engstle J.

8. Faißt Mi. / Faißt Ma.

 

 

 

Herren-Einzel:

 

1. Peter Helzel

2. Christian Thoma

3. Hannes Haberstock

4. Christian Kaaf

5. Ralph Schelling

6. Willi Waldmann

7. Franz Thoma

8. Andreas Bornstein

9. Daniel Zdravev

10. Werner Schelling

11. Georg Thoma

12. Markus Faißt

13. Johannes Engstle

14. Benjamin Pust

15. Michael Faißt

16. Marco Helzel

 

 

Jungen-Einzel:

 

1. Marco Helzel

2. Stefan Engstle

3. Dominik Thoma

4. Matthias Högg

5. Alexander Henke

6. Johannes Hauser

7. Franz Demmler

8. Frank Oesterlein

9. Peter Thoma

 

 

 

Tischtennis – Vereinsmeisterschaft 2004

 

Jugend-Einzel: v.l. Vereinsmeister Marco Helzel mit seinem Vize Stefan Engstle, vorne links der drittplazierte Dominik Thoma

 

 

Herren Einzel: v.l. Hannes Haberstock (3. Platz), Vereinsmeister Peter Helzel und Christian Thoma (2. Platz)

 

 

 

 


Saison 2003/2004

Pokalsieger Obb.-West, Vereinsmeisterschaft, Vorstandschaft 2004