Saison 1999/2000

Tischtennissaison 1999/2000                                Mai 2000

 

 

3. Bezirksliga Ammer, Herren

TSV ALTENSTADT I BELEGT HERVORRAGENDEN 3. PLATZ

26:14 Punkte, 158:126 Spiele

 

 

Altenstadt (jk). Der schon beinahe erwartete Fehlstart blieb bei den Altenstädtern heuer aus. Statt mit 0:6 Punkten wie in den Vorjahren, kam das Team um Mannschaftsführer Peter Helzel heuer mit 6:0 Punkten sehr gut aus den Startlöchern der Sommerpause. Von großen Leistungsunterschieden zur Spitze war nichts zu bemerken. Altenstadt war den beiden Spitzenmannschaften SV Wielenbach und TSV Hohenpeißenberg beinahe ebenbürtig; wie schon so häufig in den vergangenen Jahren fehlte es der Mannschaft nur am letzten kleinen „Kick“ zum Sprung an die Spitze und zum lange angestrebten Aufstieg in die 2. Bezirksliga. Wie in den letzten Jahren waren vor allem Jürgen Henke und Erwin Wied Garanten des Altenstädter Erfolgs. Johann Kurz, in den vergangenen Jahren ebenfalls mit stabiler Leistung, „schwächelte“ in dieser Saison und wurde die ganze Spielzeit über mit seinen Blessuren nicht so recht fertig. Aufsteiger der Saison war eindeutig Christian Thoma, der vom Zuschauen bei TT-Bundesligaspielen (x-mal Ochsenhausen live) allein schon eine Klasse besser geworden zu sein schien. Peter Helzel und Robert Langer boten am Hinteren Paarkreuz gute Leistungen, allerdings müssen sie durch die ansprechenden Ergebnisse einiger Spieler der 2. Mannschaft um ihre Stammplätze in der 1. Mannschaft fürchten. Aber Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft oder den Trainingsfleiß.

Die Mannschaft: Jürgen Henke, Erwin Wied, Johann Kurz, Christian Thoma, Peter Helzel, Robert Langer.

 

Die Abschlußtabelle:

1.      SV Wielenbach                34:6     Pkt.

2.      TSV Hohenpbg.                34:6     “

3.      TSV Altenstadt               26:14   “

4.      TV Prittriching                  23:17   “

5.      VfL Kaufering                   23:17   “

6.      SC Huglfing                      19:21   “

7.      TSV Peißenberg              18:22   “

8.      FT Jahn Landsberg          17:23   “

9.      TTC Birkland                    10:30   “

10.    SV Igling                           8:32     “

11.    TTC Penzberg                 8:32     “

 

 

 

 

2. Kreisliga Garmisch/Weilheim, Herren

TSV ALTENSTADT II ERREICHT DAS

RETTENDE UFER

18:18 Punkte, 6. Platz

 

 

Altenstadt (jk). Die 2. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung Altenstadt konnte nach einer turbulenten Saison, in der es für das Team lange nach einem klaren Abstieg ausgesehen hatte, doch noch das rettende Ufer erreichen. Nachdem die Mannschaft zur Halbzeit mit 6:12 Punkten an vorletzter Stelle lag und die ersten drei Spiele der Rückrunde verloren hatte, dachten nur noch die hoffnungslosen Optimisten an die geplante Nichtabstiegsfeier. Mit 6:18 Punkten bei noch sechs Spielen schien alles klar zu sein. Wie es dann dazu kam, daß das Team um Mannschaftskapitän Hannes Haberstock Spiel um Spiel gewann und noch einen respektablen 6. Platz erreichte, leuchtete selbst manchem Spieler nicht so ganz ein. Das letzte Spiel gegen den TSV Schongau III war natürlich von ganz besonderer Wichtigkeit. Für die Altenstädter ging es um alles und so scheuten sie keine Kosten und Mühen und ließen sogar ihren Edelpreußen Holger Kähler extra aus NRW anreisen. Holger war sein Geld wert, denn als bester Spieler der Liga gewann er auch gegen Schongau alle seine Spiele und trug so zum Klassenerhalt der Mannschaft und zum Abstieg der alten Füchse Butzke, Kula und Co. maßgeblich bei, was diesen natürlich gar nicht schmeckte. Für die nächste Saison haben sich die Altenstädter mit einem anderen alten Fuchs aus Fuchstal verstärkt und hoffen, daß sie ihre Nerven dann doch etwas mehr schonen können.

Die Mannschaft: Hannes Haberstock, Holger Kähler, Florian Ritter, Franz Thoma, Thomas Krüger, Georg Thoma jun., Panajoti Papadopulos, Ralph Schelling, Werner Schelling, Michael Asimus, Manfred Spinler.

 

Die Abschlußtabelle:

12.  SV Polling                         32:4     Pkt.

13.  TSV Peiting II                    21:15   “

14.  SV Bernried                      20:16   “

15.  SV Wildsteig                    19:17   “

16.  SV Unterhausen               19:17   “

17.  TSV Altenstadt II                        18:18   “

18.  TSV Mittenwald II              17:19   “

19.  TSV Rottenbuch              16:20   “

20.  TSV Schongau III              16:20   “

21.  TSV Steingaden               2:34     “

 

 

 

 

Jungenkreisligen 2 und 3 B

JUNGEN MACHEN GUTE FORTSCHRITTE

Deutlich bessere Trainingsbeteiligung

 

 

Altenstadt (jk). Was sich viele in der Tischtennisabteilung schon lange gewünscht haben, scheint sich jetzt langsam anzubahnen: mehr Jungen und inzwischen auch Mädchen, die sich für unseren Sport interessieren und auch begeistern lassen. Außerdem geraten einige Spieler, vor allem aus der 1. Herrenmannschaft, schon langsam in die berüchtigte Midlife-Crisis und bräuchten dringend die Herausforderung von nachdrängenden jungen Spielern. Das kann allerdings noch einige Jahre dauern, denn bis ein junger Spieler herangereift ist, um z. B. in der 1. Herrenmannschaft bestehen zu können, vergeht oft ein Jahrzehnt. Der Aufschwung im Jugendbereich ist auch das Ergebnis einer verstärkten Förderung junger Spieler im Training. Hier ist, neben anderen Spielern, besonders Christian Thoma zu erwähnen, der in der letzten Saison als Jugendtrainer mit sehr viel Engagement zu Werke gegangen ist. Diese Arbeit wird einmal Früchte tragen, vielleicht werden dann einmal mehr als 1 bis 2 Jugendliche von 10 längerfristig im Verein bleiben.

 

 

Die Abschlußtabelle:

(2. Kreisliga)

 

1.      TSV Hohenpbg. II             22:2 Pkt.

2.      TSV Weilheim III               19:5   “

3.      TSV Steingaden               14:10 “

4.      TSV Murnau                     12:12 “

5.      SC Burgrain                     9:15   “

6.      TSV Altenstadt               6:18   “

7.      SV Söchering                   2:22   “

 

 

Die Abschlußtabelle:

(3. Kreisliga B)

 

1.      TSV Schongau II              22:2 Pkt.

2.      TSV Peiting II                    20:4  “

3.      TSV Altenstadt II                        12:12 “

4.      TTC Penzberg II               12:12 “

5.      SV Wildsteig II                  9:15   “

6.      TSV Rottenbuch              7:17   “

7.      SC Burgrain III                  2:22   “

 

 

 

 

 

Saisonabschluß 1999/2000

JÜRGEN HENKE WIEDER VEREINSMEISTER

Altenstadt bei Bezirkspokal Obb.-West Dritter

 

Altenstadt (jk). Zum Saisonausklang im Altenstädter Tischtennisjahr finden Vereinsmeisterschaft und Jahreshauptversammlung statt. Das letzte sportliche Ereignis in dieser Saison war aber nicht ganz eingeplant. Altenstadts Herrenmannschaft hatte nämlich ganz unerwartet die Vorschlußrunde im Bezirkspokalwettbewerb (Bezirk Oberbayern West) erreicht und kam in Dachau in der Besetzung Jürgen Henke, Erwin Wied und Christian Thoma zu einem hervorragenden 3. Platz. In der ersten Runde konnte sich das Altenstädter Team gegen den TSV Weilheim mit 5:3 durchsetzen, in der zweiten Runde war dann gegen Starnberg, die Spitzenmannschaft der 1. Bezirksliga, mit 0:5 Endstation. Ein erfreulicher Saisonabschluß für die TT-Abteilung, nach den schönen Erfolgen der Altenstädter im Kreispokal (u. a. 3. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft 1995).

Bei der Vereinsmeisterschaft der Herren setzte sich erneut Jürgen Henke durch. In einem sehr guten Endspiel bezwang er den Abwehrstrategen Erwin Wied mit 2:1 Sätzen. Vorjahressieger Christian Thoma war konditionell nicht mehr in bester Verfassung und belegte Platz 3, knapp vor Panajoti Papadopulos und Peter Helzel.

Die Neuwahlen bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung erbrachten keinerlei Veränderungen. Georg Thoma jun., der die Abteilung seit zwölf Jahren leitet, wurde für zwei Jahre wiedergewählt, genau wie sein Stellvertreter Hannes Haberstock, Kassier Franz Thoma und Pressewart Johann Kurz. Jugendleiter und Technischer Leiter (derzeit Robert Langer und Werner Schelling) standen heuer nicht zur Wiederwahl an.

 

 

Tischtennisvereinsmeisterschaft 2000:

 

Ergebnisse Herreneinzel:

 

1.      Jürgen Henke

2.      Erwin Wied

3.      Christian Thoma

4.      Panajoti Papadopulos

5.      Peter Helzel

6.      Hannes Haberstock

7.      Franz Thoma

8.      Florian Ritter

9.      Waldemar Ruff

10.   Georg Thoma jun.

11.   Werner Schelling

12.   Thomas Krüger

13.   Ralph Schelling

 

 

 

Jürgen Henke

 

 

Ergebnisse Herrendoppel:

1.      Henke/Helzel

2.      Haberstock/Papadopulos

3.      Ruff/Ritter

4.      Thoma F./Thoma G.

5.      Krüger/Schelling R.

6.      Schelling W./Zdravev

 

Ergebnisse Jungeneinzel:

 

1.      Daniel Zdravev

2.      Johannes Engstle

3.      Maximilian Thoma

4.      Bernhard Thoma

5.      Markus Faißt

6.      Michael Faißt

7.      Stefan Eismann

8.      Benjamin Pust

9.      Marco Helzel

10.    Andreas Ritzer