Saison 1996/1997

Tischtennissaison 1996/1997                         März 1997

 

 

3. Bezirksliga Ammer

ALTENSTADTS TISCHTENNISHERREN VOR DEM GRÖSSTEN ERFOLG DER VEREINSGESCHICHTE

19:9 Punkte, 2. Platz

 

 

Altenstadt. (jk) Vier Spieltage vor dem Saisonende in der 3. Bezirksliga Ammer hält die 1. Herrenmannschaft des TSV Altenstadt weiterhin den 2. Tabellenplatz hinter der klar führenden Mannschaft vom SV Wielenbach. Falls sie diesen Platz halten könnte, würde dies den bisher größten Erfolg einer Altenstädter Tischtennismannschaft in einem Meisterschaftswettbewerb bedeuten. Nachdem sich die Mannschaft zum Rückrundenauftakt beim TSV Hohenpeißenberg gehörig einen Schiefer eingezogen hatte, waren die Altenstädter mit dem weiteren Rückrundenverlauf sehr zufrieden. Beim VfL Kaufering, der in eigener Halle immer recht stark spielt, holte das Team um Mannschaftsführer Jürgen Henke einen Punkt. Zwei wurden es dann beim SC Huglfing und auch beim Heimspiel gegen den TSV Peißenberg. Gegen beide Mannschaften konnten die Altenstädter in der Vorrunde nicht gewinnen. Beim TSV Weilheim II, der gegen die stark ersatzgeschwächten Altenstädter in Altenstadt bisher als einzige Mannschaft in dieser Saison zwei Punkte entführen konnte, erreichten die Altenstädter dann wieder ein Remis. Peter Helzel, in der Vorrunde vorwiegend in Diensten der 2. Herrenmannschaft, fügte sich mit guten Leistungen wieder sehr gut ein und dürfte sich mit seinen letzten Ergebnissen wieder einen Stammplatz in der 1. Mannschaft gesichert haben. Panajoti Papadopulos, Leihgabe der 2. Mannschaft, sammelt inzwischen wertvolle Erfahrungen im Team und könnte in einiger Zeit ebenfalls den Sprung in die 1. Mannschaft schaffen.

 

 

Die Ergebnisse:

TSV H’peißenb.          TSV Altenstadt           9:6

VfL Kaufering              TSV Altenstadt           8:8

SC Huglfing                TSV Altenstadt           6:9

TSV Altenstadt           TSV Peißenberg         9:6

TSV Weilheim II          TSV Altenstadt           8:8

 

 

 

4. Kreisliga GAP/WM

TSV ALTENSTADT II NOCH

MIT AUFSTIEGSCHANCEN

Derzeit 2. Platz

 

 

Altenstadt. (jk) Altenstadts 2. Herrenmannschaft liegt im Meisterschaftsrennen um den Aufstieg in die 3. Kreisliga Weilheim/Garmisch derzeit auf dem zweiten Platz. Da zwei Mannschaften aus dieser Liga am Saisonende aufsteigen, würde dieser Platz genügen, wenn es keine weiteren Punktverluste mehr geben würde. Aber mit dem SC Huglfing III kommt demnächst der Spitzenreiter der Liga nach Altenstadt und gegen die direkten Konkurrenten um den Aufstieg, Birkland II und Unterhausen II haben die Altenstädter in der Rückrunde auch noch nicht gespielt. Das Problem der Altenstädter liegt darin, daß die Mannschaft öfters nicht komplett antreten kann. Wenn dies der Fall gewesen wäre und in den letzten Spielen der Fall sein könnte, dann müßte es mit dem Aufstieg heuer endlich klappen. Dies wäre auch deswegen von Vorteil, weil die Leistungskluft zwischen der 1. und der 2. Herrenmannschaft dann etwas kleiner würde und die Reservisten der 1. Mannschaft dann von Haus aus in einer etwas stärkeren Liga spielen könnten.

 

 

Die Ergebnisse:

SV Bernried II  TSV Altenstadt II                     6:9

TSV Schongau IVTSV Altenstadt II                1:9

TTC Penzberg II         TSVAltenstadt II          1:9

TTC Birkland III           TSV Altenstadt II       

 

 

 

 

2. Kreisliga GAP/WM

ALTENSTADTS JUNGEN IN DER

RÜCKRUNDE NOCH UNGESCHLAGEN

13:9 Punkte, ca. dritter Platz

 

 

 

Altenstadt. (jk) In ihrer ersten Saison in der 2. Kreisliga Garmisch-Weilheim halten Altenstadts Tischtennis-Jungen nach wie vor recht gut mit. Die Rückrunde verlief bisher wesentlich besser als die Vorrunde. In vier Spielen gab es drei Siege und ein hart umkämpftes Unentschieden beim TSV Mittenwald. Erfreulicherweise konnten die Altenstädter zuletzt fast immer in guter Besetzung mit Ralph Schelling, Florian Ritter, Daniel Schlemmer und mit Florian Sepp spielen. Nächste Saison wird diese Mannschaft leider nicht mehr in dieser Formation spielen können, da Florian Ritter, der in der Vorrunde bisher erst ein Spiel abgeben mußte und in der Rückrunde wie sein Mannschaftskollege Ralph Schelling noch ungeschlagen ist, altersbedingt zur 2. Herrenmannschaft wechseln wird. Jugendleiter Robert Langer und die Altenstädter Vorstandschaft hoffen aber, daß die anderen jungen Spieler sich weiter verbessern werden, um die immer wieder auftretenden Lücken in der Mannschaft schließen zu können.

 

 

Die Ergebnisse:

TSV Altenstadt           TSV Murnau II          8:4

TSV Altenstadt           TTC Penzberg           8:1

TSV Mittenwald          TSV Altenstadt           7:7

TSV Altenstadt           TSV Peißenberg         8:0