Saison 1994/1995

Tischtennissaison 1994/1995                            Juni 1995

 

 

1. Tischtenniskreisliga Herren

ALTENSTADT WIEDER IN DER 3. BEZIRKSLIGA

Souverän schafft das Team den Wiederaufstieg

 

 

Altenstadt. (jk) Nach zwei Jahren Abwesenheit kehrt die 1. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung Altenstadt aus der Kreisliga wieder in die 3. Bezirksliga zurück, in der sie schon von 1986 bis 1993 gespielt hatte. Der ernsthafteste Verfolger aus Wielenbach wurde am Schluß noch von den Mittenwaldern überholt, die es fertigbrachten, Altenstadt die einzige Saisonniederlage beizubringen. Abgesehen von diesem 5:9-Ausrutscher in Mittenwald, konnten die Altenstädter fast alle Spiele in souveräner Manier gewinnen. Dies wird sich zwangsläufig im nächsten Spieljahr ändern, wenn die Gegner eine Klasse stärker sind und alle Spieler, von Position 1 bis Position 6, mehr gefordert werden als in dieser Saison. Vor allem die Spieler des Mittleren und Hinteren Paarkreuzes werden dann wohl nicht nur einmal, sondern meist zweimal pro Einsatz zu einem Spiel kommen und dadurch mehr Spielpraxis erhalten. Die neuen Gegner werden zumeist die alten sein, wie sie die Altenstädter aus Bezirksligatagen bereits kennen. Ein Lokalderby Altenstadt - Schongau wird es auch in der neuen Saison nicht geben, da die Schongauer in einem starken Endspurt die Klasse doch noch halten konnten. Jedoch ist den Altenstädtern nicht bange angesichts der schwereren Aufgaben, die auf sie zukommen. Viele Spieler meinen, daß sich das Team in dieser Liga schon sehen lassen kann und keinen Prügelknaben abgeben wird. Die Spielbilanzen der Stammsechs sind nach Ablauf der Saison ausnahmslos positiv und liegen zum Teil sogar bei Gewinnquoten von über 80%. Jürgen Henke konnte mit 28:4 Spielen wie letztes Jahr wieder die beste Bilanz in der Liga vorweisen.

 

Spielbilanzen Einzel:

Jürgen Henke (28 gew. : 4 verl. Spiele), Johann Kurz (23:6), Erwin Wied (20:3), Peter Helzel (11:9), Robert Langer (11:3), Christian Thoma (15:2).

 

Spielbilanzen Doppel:

Henke/Thoma (17:0), Wied/Helzel (13:4), Kurz/Langer (8:5).

 

 

Die Abschlußtabelle der 1. Kreisliga:

 

1.    TSV Altenstadt     34:2 Pkt.

2.    TSV Mittenwald      27:9   ‘’

3.    SV Wielenbach      25:11 ‘’

4.    TSV Weilheim III    20:16 ‘’

5.    TSV Rottenbuch    19:17 ‘’

6.    SV Polling              15:21 ‘’

7.    TTC Penzberg       12:24 ‘’

8.    TSV Peiting            12:24 ‘’

9.    SC Huglfing III        12:24 ‘’

10.PSV Weilheim       4:32   ‘’

 

 

 

 

Bei der Oberbayerischen Pokalmeisterschaft

ERNEUTER SIEG FÜR ALTENSTADTS HERREN BEIM POKALFINALE OBERBAYERN WEST

Nächste Station ist die Bayerische Pokalmeisterschaft

 

Altenstadt. (jk) Zum zweiten Mal in der Geschichte der Tischtennisabteilung Altenstadt wird eine Herrenmannschaft an einer Bayerischen Meisterschaft teilnehmen. Diesen schönen Erfolg schafften Jürgen Henke, Johann Kurz, Erwin Wied und Edelreservist Peter Helzel, die sich bei der Endrunde des Eckardt-Pokalwettbewerbs auf Kreisebene in Ingolstadt gegen sieben andere Mannschaften durchsetzen konnten. Die Altenstädter konnten damit ihren Vorjahreserfolg wiederholen, als sie in der Besetzung Jürgen Henke, Johann Kurz und Peter Helzel den gleichen Wettbewerb in Dachau für sich entscheiden konnten. Etwas Spannung kam für das Altenstädter Trio erst im Finale auf, nachdem es im Viertelfinale und im Halbfinale klare Siege gegen den TSV Karlsfeld (5:0) und den TTC Kaltenberg (5:1) gegeben hatte. Die junge Mannschaft vom SV Germering III machte im Viertel- und Halbfinale einen guten Eindruck, so daß kein leichtes Spiel für die Altenstädter zu erwarten war. Nachdem Erwin Wied sein Auftaktspiel klar gewonnen hatte, gerieten die Altenstädter zwischenzeitlich mit 1:2 in Rückstand, da Jürgen Henke bei seinem einzigen Verlustspiel zu viele eigene Fehler unterliefen und Johann Kurz, nach langer Saison auch nicht mehr ganz in Bestform, in drei Sätzen knapp verlor. Danach hatten die Germeringer allerdings ihr Pulver verschossen. Jürgen Henke gelang der 2:2-Ausgleich, danach gewannen Wied, Kurz und Henke ihre Spiele souverän und konnten am Ende einen deutlichen 5:2-Endspielsieg bejubeln. Erfolgreichster Spieler dieses Turnier war Erwin Wied, der seine Saisonform am besten konservieren konnte und mit seiner Defensivtaktik alle Angriffsspieler zermürbte. Die Spielbilanzen der Altenstädter: Jürgen Henke (6 Siege, 1 Niederlage), Johann Kurz (3:2), Erwin Wied (6:0). Anfang Juli fahren die Altenstädter in gleicher Besetzung zur Bayerischen Pokalmeisterschaft nach Oberfranken.

 

 

HERVORRAGENDER 3. PLATZ FÜR ALTENSTADTS HERREN BEI DER BAYERISCHEN POKALMEISTERSCHAFT

 

Altenstadt. (jk) Den bisher größten Erfolg in der Altenstädter Tischtennisgeschichte konnte das Herrentrio Jürgen Henke, Johann Kurz und Erwin Wied in Marktredwitz in Oberfranken feiern. Bei der Bayerischen Pokalmeisterschaft für Kreisligamannschaften belegte das Team hinter den Finalisten vom ESV Nürnberg und vom TV Hemau einen ausgezeichneten 3. Platz und konnte sich gegenüber dem Vorjahr noch steigern, als das Team in der Besetzung Jürgen Henke, Johann Kurz und Peter Helzel beim selben Wettbewerb in Bodenmais in Niederbayern auf den 5. Platz kam.

Im Viertelfinale bekamen es die Altenstädter mit dem schwäbischen Vertreter vom TSV Neusäß zu tun. Nach dem ersten Spiel stand es 1:0 für Neusäß, da Erwin Wied, der beim Pokalfinale Oberbayern West in Ingolstadt kein einziges Spiel abgegeben hatte, überraschend gegen einen Offensivspieler der Neusäßer verlor. Danach gab es aber nur noch Siege für die Altenstädter: jeweils zweimal für Jürgen Henke und Johann Kurz und einmal für Erwin Wied. Mit diesem 5:1-Erfolg hatten die Altenstädter bereits ihr Minimalziel, das Erreichen des Halbfinales, erreicht.

Das Halbfinale bedeutete jedoch dann Endstation, wobei das Ergebnis von 2:5 gegen die oberpfälzische Mannschaft vom TV Hemau klarer aussieht, als die Spiele verliefen. Zunächst konnte Johann Kurz, der an diesem Tag in guter Spiellaune war, für die 1:0-Führung sorgen. Anschließend zogen die Hemauer jedoch auf 3:1 davon. Lediglich Jürgen Henke konnte noch einmal punkten, danach war das Match verloren.

Nächste Saison nehmen die Altenstädter am Pokalwettbewerb für Bezirksligamannschaften teil, was bedeuten wird, daß Finalteilnahmen vorläufig nicht mehr zu erwarten sein werden.

Die Mannschaft: Jürgen Henke (3:2), Johann Kurz (3:1), Erwin Wied (1:3).

 

 

4. Tischtenniskreisliga Herren

ALTENSTADT II STELLT PEITING III EIN BEIN

Am Schluß Platz 3 für Altenstadt II - Altenstadt III wird Letzter

 

 

Altenstadt. (jk) Wieder einmal mehr indirekt als direkt war Altenstadts 2. Herrenmannschaft am Aufstieg in die 3. Kreisliga beteiligt. Gegen den bisher verlustpunktfreien Tabellenführer Peiting III schaffte das Team ein Unentschieden und verdarb den Peitingern damit den Aufstieg. Am Ende belegte Altenstadt II den 3. Platz. Leider ist die Mannschaft in den einzelnen Paarkreuzen noch zu unausgeglichen, um einmal in dieser Liga ganz vorne zu landen.

 

Spielbilanzen Einzel:

Hannes Haberstock (20 gew. Spiele, 6 verl. Spiele); Michael Klinger (16:9); Franz Thoma (11:11); Peter Fürst (11:7); Georg Thoma jun. 12:6); Bernhard Hindelang (8:6); Jürgen Möhrle (1:2); Michael Berndt (5:3); Thomas Jehle (1:0); Werner Schelling (1:0); Michael Malcher (1:0).

 

Spielbilanzen Doppel:

Haberstock/Thoma F. (11:1); Klinger Hindelang (8:4); Fürst/Thoma G. (6:6).

 

Die Abschlußtabelle der 4. Kreisliga Gruppe B:

1.    SV Wildsteig                      30:2 Pkt.

2.    TSV Peiting III                    29:3   ‘’

3.    TSV Altenstadt II             23:9   ‘’

4.    TTC Birkland II                   22:10 ‘’

5.    TSV Murnau IV                  13:19 ‘’

6.    TSV Steingaden III 10:22 ‘’

7.    SV Bernried II                    8:24   ‘’

8.    ESV Weilheim II                7:25   ‘’

9.    SSV Marnbach III               2:30   ‘’

 

 

 

 

Die 3. Herrenmannschaft nahm heuer erstmalig und vorläufig zum letzten Mal an den Verbandsspielen teil. Für sie galt allein das olympische Motto, denn mit 20 Ranglistenspielern war es sinnvoll, eine weitere Mannschaft zu nominieren, selbst wenn diese nur einen einzigen Punkt in der ganzen Spielzeit erzielen konnte. Da nächste Saison einige Spieler nicht mehr dabei sind, wird die Abteilung nur zwei Herrenmannschaften melden.

 

Spielbilanzen Einzel:

Jürgen Möhrle (6:15); Michael Berndt (13:12); Thomas Jehle (3:18); Andreas Reich (4:16); Werner Schelling (3:15); Michael Malcher (1:3); Alexander Thaler (1:16); Christian Hör (0:5).

 

Spielbilanzen Doppel:

Möhrle/Berndt (5:4); Reich/Thaler (3:9); Jehle/Schelling (0:7).

 

Die Abschlußtabelle der 4. Kreisliga Gruppe A:

1.    TSV Steingaden II              32:0 Pkt.

2.    SV Wielenbach III              28:4   ‘’

3.    TSV Hohenp. IV                 22:10 ‘’

4.    TSV Schongau IV              20:12 ‘’

5.    SV Unterhausen II             15:17 ‘’

6.    TTC Penzberg III               13:19 ‘’

7.    TTC Birkland III                  7:25   ‘’

8.    SV Wildsteig II                   6:26   ‘’

9.    TSV Altenstadt III            1:31   ‘’

 

 

 

 

3. Tischtenniskreisliga Jungen

ALTENSTADTS JUNGEN BELEGEN 3. PLATZ

Leichte Aufwärtsentwicklung beim Altenstädter Nachwuchs

 

 

Altenstadt. (jk) Die Rückrunde in der 3. Kreisliga Jungen verlief für unser Team nicht mehr ganz so erfolgreich. In sechs Spielen mußte die Mannschaft sechs Punkte abgeben und landete am Ende auf dem 3. Platz unter sieben Mannschaften. Erfreulich ist dennoch, daß sich einige Spieler technisch und taktisch eindeutig verbessern konnten und Hoffnung besteht, daß in einigen Jahren die Altenstädter Herrenmannschaften durch nachrückende Spieler ergänzt und eventuell verstärkt werden.

 

Spielbilanzen Einzel:

Christian Schell (15:15); Ralph Schelling (17:12); Andreas Schmitt (16:10); Daniel Schlemmer (9:11); Philipp Kreb (3:6).

 

Spielbilanzen Doppel:

Schell/Schmitt (5:1); Schelling/Schlemmer (6:4)

 

 

Die Abschlußtabelle der 3. Kreisliga B Jungen:

 

1.    TSV Peißenberg III 22:2 Pkt.

2.    TSV Weilheim IV               18:6   ‘’

3.    TSV Altenstadt                15:9   ‘’

4.    SC Burgrain II                    13:11 ‘’

5.    SV Wielenbach II               12:12 ‘’

6.    TSV Schongau IV              4:20   ‘’

7.    TTC Birkland II                   0:24   ‘’

 

 

 

 

Vereinsmeisterschaft der Tischtennisabteilung Altenstadt

JOHANN KURZ MACHT DAS DUTZEND VOLL

Ralph Schelling wieder bei den Jungen erfolgreich

 

 

Altenstadt. (jk) Zum zwölften Mal in seiner Tischtenniskarriere konnte heuer Johann Kurz die Altenstädter Vereinsmeisterschaft im Herrenwettbewerb nach spannendem Endspiel gegen seinen Mannschaftskollegen und langjährigen Rivalen Jürgen Henke mit 21:12, 13:21, 18:21, 21:19 und 21:11 für sich entscheiden. Seit 1991 lösen sich beide inzwischen schön regelmäßig als Vereinsmeister ab, wobei für Jürgen die geraden, für Johann die ungeraden Jahreszahlen reserviert zu sein scheinen. Zum Bedauern vieler Spieler konnte der Neuzugang Erwin Wied, der bei der Vergabe der ersten Plätze ein wichtiges Wort mitgesprochen hätte, nicht am Turnier teilnehmen. Beide Finalteilnehmer meinten, daß es nun doch einmal Zeit wäre für ein anderes Endspiel, aber bisher sind die jüngeren Spieler nicht stark und stabil genug, um die Routiniers ernsthaft herauszufordern.

 

Im Jungenwettbewerb siegte zum zweiten Mal Ralph Schelling, das größte Tischtennistalent der letzten Jahre, ganz klar vor Florian Ritter und Christian Schell.

 

Ergebnisse Herreneinzel:

1.    Johann Kurz

2.    Jürgen Henke

3.    Robert Langer

4.    Hannes Haberstock

5.    Peter Helzel

6.    Michael Klinger

7.    Georg Thoma jun.

8.    Michael Berndt

9.    Bernhard Hindelang

10.Andreas Reich

11.Werner Schelling

12.Alexander Thaler

 

Ergebnisse Herrendoppel:

1.    Helzel/Haberstock

2.    Klinger/Hindelang

 

Ergebnisse Jungeneinzel:

1.    Ralph Schelling

2.    Florian Ritter

3.    Christian Schell

4.    Andreas Schmitt

5.    Daniel Schlemmer

6.    Philipp Kreb

7.    Karsten Kreb

 

 


Saison 1994/1995

Herren I. 3. Platz Bayerische Pokalmeisterschaft für Kreisligamannschaften
 
Herren I. Kreispokalsieger Oberbayern-West