Herren I. Rückrunde

1. Tischtenniskreisliga Herren
ALTENSTADT BELEGT MITTELFELDPLATZ
15:21 Punkte; 6. Platz

 

Altenstadt (jk) - Mit dem 6. Platz der 1. Herrenmannschaft des TSV Altenstadt nach Abschluss der Rückrundenspiele in der 1. Tischtenniskreisliga Weilheim-Garmisch muss man angesichts der in dieser Saison aufgetretenen extremen personellen Probleme der Mannschaft noch recht zufrieden sein. Es drohte nämlich ganz ernsthaft ein Abstieg in die 2. Kreisliga, nachdem der Stammspieler Jürgen Henke in der Rückrunde die ersten beiden Spiele absolvierte und dann für den Rest der Saison nicht mehr zur Verfügung stand. Dadurch war das Team um Mannschaftsführer Robert Langer deutlich geschwächt und konnte lediglich gegen ebenfalls ersatzgeschwächte Gegner noch die für einen sicheren Mittelfeldplatz erforderlichen Punkte einfahren.

Gegen alle anderen Teams waren die Altenstädter dann aber chancenlos. Falls es mit der in der Rückrunde angetretenen Formation mit Johann Kurz und Robert Langer am Vorderen Paarkreuz, mit Peter Helzel und Andreas Bornstein am Mittleren Paarkreuz, sowie mit Ralph Schelling und Wolfgang Keil am Hinteren Paarkreuz in der neuen Saison weitergehen sollte, so könnte dies bedeuten, dass die 1. Herrenmannschaft nach 34 Jahren wieder dahin zurückkehrt, wo sie einmal angefangen hat: in die 2. Kreisliga. Aber so weit ist es noch nicht.

Die Spieler in der Einzelkritik:

Jürgen Henke ist seit vielen Jahren ein sehr wichtiger Leistungsträger des Teams. Umso schmerzlicher war es in dieser Saison, dass er nicht mehr die erforderliche Motivation aufbringen konnte, um dem Team mit seiner vollen Kraft zur Verfügung zu stehen. Selbstverständlich hätte die Mannschaft dann einen besseren Platz belegt, denn von ihrem Leistungsvermögen gehört sie zu den Teams in der vorderen Tabellenhälfte. Betroffen davon war dann auch das Doppel mit Jürgen Henke und Johann Kurz, das schon seit Jahren in der Liga eine herausragende Bilanz aufweisen konnte und in diesem Jahr nur etwa die Hälfte der vollen Spielezahl absolvierte.

Johann Kurz konnte wiederum ein positives Ergebnis am Vorderen Paarkreuz erzielen und war damit ebenso zufrieden wie Robert Langer, der zumeist ins Vordere Paarkreuz rücken musste und sich gegen die schwereren Gegner ganz ausgezeichnet hielt. Zusammen mit seinem Doppelpartner Peter Helzel erzielte er auch eine respektable Bilanz im Doppel.

Peter Helzel zeigte die größte Konstanz aller Stammspieler hinsichtlich der absolvierten Spiele und konnte mit seiner Einzelbilanz ganz zufrieden sein.

Andreas Bornstein merkte man an, dass er durch die Doppelbelastung als Jugendleiter und Spieler in der 1. Mannschaft etwas überfordert war. Das drückte sich dann auch in einer negativen Spielbilanz aus. Aber in der neuen Saison kann das schon wieder ganz anders aussehen.

Die Leistungstendenz von Ralph Schelling zeigt eindeutig nach oben. Am Hinteren Paarkreuz ist seine Bilanz ausgeglichen, am Mittleren Paarkreuz allerdings noch deutlich negativ. Zusammen mit Wolfgang Keil gewann er einige sehr wichtige Doppelspiele.

Letzterer, formal nur Reservespieler der 1. Mannschaft, absolvierte bezeichnenderweise 16 von 18 möglichen Einsätzen und steuerte wertvolle Punkte bei.
 

Die Mannschaft:

Einzel: Jürgen Henke (7 Einsätze; 9 gewonnene Spiele; 5 verlorene Spiele (VP)); Johann Kurz (12 E.; 14:9 (VP)); Robert Langer (14 E.; 10:11 (VP), 5:0 (MP)); Peter Helzel (17 E.; 1:5 (VP), 9:11 (MP), 4:1 (HP); Andreas Bornstein (16 E.; 1:5 (VP), 9:14 (MP)); Ralph Schelling (15 E.; 2:7 (MP), 8:8 (HP)); Wolfgang Keil (16 E.; 0:1 (MP), 8:10 (HP)).

Doppel: Henke/Kurz (7:1); Langer/Helzel (7:6); Schelling R./Keil (4:9). VP = Vorderes Paarkreuz; MP = Mittleres Paarkreuz; HP = Hinteres Paarkreuz.
 

Die Abschlusstabelle:
1. TSV Hohenpeißenberg II            36:0
2. TSV Schongau II                          31:5
3. SV Wielenbach II                         23:13
4. TSV Murnau IV                            20:16
5. TTC Birkland                               16:20
6. TSV Altenstadt                          15:21
7. TSV Peiting                                 13:23
8. SV Bernried                                 11:25
9. SC Burgrain II                               10:26
10. TSV Weilheim III                         5:31

 

Die I. Herrenmannschaft