Tischtennis – Pokalendrunde 2016/2017

D. Assmann vom TSV Peiting vs. K. Sebetovsky vom Post SV Weilheim


SPANNENDES FINALTURNIER IN ALTENSTADT
TSV Oberammergau gewinnt Kreispokal vor dem TSV Peiting

Altenstadt (rs) – Erneut richtete der TSV Altenstadt mit der Tischtennnisabteilung das Endturnier um den Kreispokal in der heimischen Turnhalle aus. Die eigene Auswahl musste leider nach einer recht deutlichen Niederlage gegen den TSV Peiting auf den Einzug ins Finale „dahoam“ um die Meisterschaft für Dreiermannschaften verzichten.


Die vier qualifizierten Teams vom TSV Oberammergau, TSV Mittenwald, TSV Peiting und Vorjahressieger Post SV Weilheim spielten in drei Runden jeweils gegen alle drei gegnerischen Mannschaften nach dem K. H. Eckardt – Pokalsystem.


Dabei lieferten sich die Mannschaften, die allesamt in der 1. Kreisliga Garmisch/Weilheim beheimatet sind, spannende Duelle mit hochklassigen Spielen. Am Ende konnte nur der TSV Oberammergau mit den Spielern Klöck, Bartl und Wagner das Turnier unbesiegt beenden. Dem Trio gelang es sogar, nach einem 1:4 Rückstand mit 5:4 gegen den favorisierten TSV Peiting mit Assmann, Papas und Dietl zu gewinnen.


Alle Beteiligten der Tischtennisabteilung waren sich nach dem rund sechsstündigen Turnier einig, ein für Spieler sowie Zuschauer sehr interessantes Turnier ausgerichtet zu haben.

Die Endplacierungen:
1. TSV Oberammergau (3:0)
2. TSV Peiting (2:1)
3. Post SV Weilheim (1:2)
4. TSV Mittenwald (0:3)

 

Die genauen Ergebnisse vom BTTV

 


A. Ramsauer vom TSV Mittenwald
Pokalsieger TSV Oberammergau
Siegerehrung mit Pokalspielleiter
Die Turnierteilnehmer