Breitbandförderung

Breitbandförderung laut Richtlinie vom 10.7.2014

Der Freistaat Bayern gewährt Zuwendungen zum Aufbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern laut Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR)

Förderschritt 7 - Stellungnahme-Kooperationsvertrag-Altenstadt

Förderschritt 6 - Zuwendungsbescheid
Die Gemeinde Altenstadt hat am 30. Juni 2016 den Zuwendungsbescheid durch Staatsminister Söder überreicht bekommen.

Förderschritt 5 - Auswahlverfahren Ergebnis
Bekanntmachung der Gemeinde Altenstadt
bezüglich der vorgesehenen Auswahlentscheidung im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR)
Bekanntmachung Auswahlentscheidung

Förderschritt 4 - Beginn des Auswahlverfahrens
Achtung !!!
Fristverlängerung der Angebotsabgabe bis zum 7. August 2015, Verlängerung der Bindefrist des Angebotes bis zum November 2015.

Auswahlverfahren zur Bestimmung eines Netzbetreibers für den Aufbau eines NGA-Netzes im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Ausbaues von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Bayern (BbR)

Karte des vorläufigen Erschließungsgebiets
 
Förderschritt 3 - Ergebnis des Markterkundungsverfahrens

Ergebnis des Markterkundungsverfahrens im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Ausbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Bayern (BbR)

Markterkundung mit vorläufigem Erschließungsgebiet

- Bekanntmachung der Markterkundung (Text Muster Markterkundung Bekanntmachung)

- Vorläufiges Erschließungsgebiet mit Ist-Versorgung vor Markterkundung

Interkommunale Zusammenarbeit

 Bitte beachten Sie im Zuge des Verfahrens dass es sich um eine interkommunale Zusammenarbeit der 13 Gemeinden des Auerbergland handelt (Altenstadt, Bernbeuren, Burggen, Hohenfurch, Ingenried, Lechbruch am See, Prem, Rieden am Forggensee, Roßhaupten, Schwabbruck, Schwabsoien, Steingaden, Stötten am Auerberg)

 
 
 

Breitbandausbau in der Gemeinde Altenstadt

Der Freistaat Bayern beabsichtigt, den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten zu fördern.

Die Gemeinde Altenstadt hat  im ersten Schritt das gesamte Gemeindegebiet als  vorläufiges Kumulationsgebiet festgelegt, in dem Bedarf für den Ausbau eines NGA-Netzes bestehen könnte.

Die Karte des vorläufigen Kumulationsgebietes entnehmen Sie bitte dem beiliegenden PDF.

Grundlage für eine Erschließung ist der entsprechende Bedarf der in diesem Gebieten angesiedelten Unternehmen gemäß § 2 Abs. 1 Satz 1 Umsatzsteuergesetz (UStG)

Besteht ein Ausbaubedarf, sollen grundsätzlich alle Anschlussinhaber in den Kumulationsgebieten mit  Bandbreiten versorgt werden. Die Gemeinde  will die Erhöhung der verfügbaren Bandbreite schnellstmöglich realisieren.

Als erwünschter Nebeneffekt werden dabei auch weitere Anschlussinhaber wie Privathaushalte, Telearbeitsplätze, kommunale Einrichtungen, Schulen und Behörden erschlossen.

Hierzu sind gemäß Förderrichtlinie weitere Verfahrensschritte nötig, welche die Gemeinde Altenstadt derzeit vorbereitet.

Weitere Informationen zum Breitbandausbau erhalten Sie bei der Gemeinde  Altenstadt

Mit freundlichen Grüßen

Albert Hadersbeck

Bürgermeister

 

Anhang:
Ausdruck_Breitbandatlas_Altenstadt.pdf