1996

TISCHTENNIS IM TSV: LEISTUNGSSPORT, DER KEINEN VERGLEICH ZU SCHEUEN BRAUCHT

 

 

 

Altenstadt. Das Jahr 1996 war für Altenstadts Tischtennisabteilung erneut ein besonderer Markstein seit der Gründung 1949 und der ersten Teilnahme an Verbandsspielen 1962. Die erste Herrenmannschaft belegte in der 3. Bezirksliga Ammer den dritten Platz, die beste Placierung, die je eine Altenstädter Tischtennismannschaft im Rahmen der Verbandsspiele erreicht hatte. In der laufenden Saison 1996/97 könnte dieses Ergebnis sogar noch übertroffen werden, denn derzeit stehen die Altenstädter schon wieder weit vorn und konnten zuletzt den bisher verlustpunktfreien Spitzenreiter SV Wielenbach mit 9:4 besiegen. Leider kosteten zwei unnötige Niederlagen den Altenstädtern die Herbstmeisterschaft.

Die 2. Altenstädter Herrenmannschaft hat sich heuer ernsthaft vorgenommen, aus der doch mehr oder weniger niveauarmen 4. Kreisliga Garmisch/Weilheim den Sprung in die 3. Kreisliga zu schaffen. Der erst 17jährigen Panajoti Papadopulos, mit dem sich das Team erheblich verstärkt hat, spielt inzwischen so gut, daß ihn die 1. Herrenmannschaft bereits als willkommenen Ersatzspieler ansieht. Die interne Konkurrenz, für die „Joti“ gesorgt hat, führt zu dem erfreulichen Ergebnis, daß sich jetzt einige Spieler nicht mehr auf ihrem Ranglistenplatz ausruhen können und sich genötigt sehen, mehr zu trainieren oder sich einen neuen Schläger zu kaufen, der dann - hoffentlich - fast von alleine spielt.

Die Altenstädter Jungenmannschaft spielt nach vielen Jahren wieder in der 2. Kreisliga, eine Klasse höher als letztes Jahr. Die Jungen halten sich gut, sie mußten bisher nur ein Spiel klar abgeben, verloren zweimal sehr knapp, spielten zweimal unentschieden und siegten zweimal deutlich. Eine Klasse für sich bilden Ralph Schelling und Florian Ritter mit ausgezeichneten Spielbilanzen. Alle anderen Spieler fallen in ihren Leistungen leider deutlich ab. Für Robert Langer, den Jugendleiter, und alle anderen Altenstädter, die sich mit den Jungen im Training befassen, gibt es noch viel Arbeit, um den Jugendlichen bei ihrem Bemühen, die recht schwierige Sportart Tischtennis zu erlernen, behilflich zu sein.

 

Zum Jahresschluß bedanken wir uns bei allen Abteilungen für die gute Zusammenarbeit und wünschen Euch allen ein gutes und erfolgreiches Jahr 1997.

 

Georg Thoma jun., Abteilungsleiter

 

 

 

 

EREIGNISSE UND ERGEBNISSE 1996

 

6.1.                  Tischtennisturnier für Zweiermannschaften in Süßen/Baden-Württemberg: Jürgen Henke und Erwin Wied belegen in der B-Klasse den 3. Platz.

 

4.2.                  Kreisranglistenturnier der Jugend in Peiting

                        Teilnehmer: Ralph Schelling, Florian Ritter; beide erreichen im Doppel das Viertelfinale

 

10./11.2.           Kreiseinzelmeisterschaft der Herren in Oberammergau:

                        Teilnehmer. Hannes Haberstock, Peter Helzel, Christian Thoma, Georg Thoma, Panajoti Papadopulos, Werner Schelling. Hannes Haberstock erreicht in seiner Spielklasse das Halbfinale.

 

17.2.                Sportlerball 1996:

                        Die Tischtennisabteilung übernimmt den Barbetrieb.

 

10.3.                Kreisranglistenturnier der Jugend in Schongau:

                        Teilnehmer: Ralph Schelling, Florian Ritter.

 

24.3.                Kreisranglistenturnier der Jugend in Huglfing:

                        Ralph Schelling: 7. Platz; Florian Ritter: 11. Platz.

 

29.3.                Abschluß der Verbandsspiele Saison 1995/96:

                        1. Herrenmannschaft:    3. Platz in der 3. Bezirksliga

                        2. Herrenmannschaft:    3. Platz in der 4. Kreisliga

                        Jungen:            1. Platz in der 3. Kreisliga

 

13.4.                2er-Mannschaftsturnier für Altenstädter Ranglistenspieler:

                        1. Langer/Klinger; 2. Haberstock/Papadopulos

 

19./20.4.           Vereinsmeisterschaft der Jungen und der Herren:

                        Jungen: 1. Ralph Schelling; 2. Florian Ritter; 3. Daniel Schlemmer

                        Jungendoppel: 1. Ritter/Schmitt; 2. Schelling/Schell

                        Herren: 1. Jürgen Henke; 2. Johann Kurz; 3. Christian Thoma

                        Herrendoppel: 1. Henke/Helzel; 2. Kurz/Langer

 

26.4.                Jahreshauptversammlung:

                        Alle bisherigen Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt. Abteilungsleiter: Georg Thoma; Stellv. Abteilungsleiter: Hannes Haberstock; Kassier: Franz Thoma; Pressewart:  Johann Kurz. Robert Langer wurde bereits 1995 als Jugendleiter wiedergewählt.

 

11.5.                Dorfturnier für 2er-Mannschaften in Altenstadt:

                        Leider nur geringe Resonanz. 2 Herren, 3 Jungenmannschaften.

 

18.5.                Fahrradtour zum Weldener Weiher

 

12.10.               Mannschaftsessen im „Olympia“ in Schongau

 

9.11.                Welfenpokalturnier in Peiting:

                        1. Herrenmannschaft:    3. Platz

                        2. Herrenmannschaft:    9. Platz

 

6.12.                Ende der Verbandsspiele in der Vorrunde 1996/97:

                        1. Herrenmannschaft:    Ca. 2. Platz (3. Bezirksliga)

                        2. Herrenmannschaft:    Ca. 2. Platz (4. Kreisliga)

                        Jungenmannschaft:       Ca. 4. Platz (2. Kreisliga)

 

7.12.                Vorweihnachtliches Beisammensein im Römerhof

 

 

Georg Thoma jun.

Abteilungsleiter